Handbagdesigner-Interview: Foxcrow Philosophy



Wie heißt du und woher kommst du?
Ich heiße Josue Charles und bin ich New York City geboren. Momentan lebe ich in Queens.

Wie heißt dein Label und welche Idee steckt dahinter?
Es heißt "Foxcrow Philosophy". Der Name erschien mir in einem Traum, den ich hatte. Ein Fuchs und eine Krähe kamen in ihm vor und ich hatte die Vision für mein Logo. Die Einfachheit der Krähe und die Vielschichtigkeit der Krähe sind immer in meinem Hinterkopf, wenn ich designe.

Was inspiriert dich?
Die Herbst/Winter-Kollektion 2009 wurde von klassischen Formen und meiner Umgebung beeinflusst. Fotografiert habe ich sie im Bryat Park, weil ich wollte, dass meine Taschen das New Yorker Feeling übermitteln. Den Tipp bekam ich von Freunden, die die Gegend gut kennen.

Welche Materialien verwendest du?
Bei den Lipstick-Bags habe ich Federn und Pelz verarbeitet. Die Satchel-Bowler und Becca-Clutch bestehen aus Leder und Python-geprägtem Leder.

Seit wann designst du für dein Label?
Im Jahr 2004 habe ich es gegründet. Ich habe Geld gespart, die Parsons School für Design besucht und nun bin ich hier. Meine erste Kollektion entwarf ich für Frühjahr 09.

Wie und warum genau entwirfst du Taschen?
Eigentlich wollte ich T-Shirts und Jeans designen, weil das damals angesagt war. Ich habe viel geforscht, bevor ich mein Unternehmen gegründet habe, bin aber von dem Vorhaben abgekommen, als ich einen Weekender für einen Trip brauchte. Ich wollte meine eigene Taschen mitnehmen und so kam das ganze ins Rollen. Seitdem interessierten sich die Leute für meine Taschen.

Stellst du auf Messen aus?
Noch nicht. Einige interessieren mich, aber ich baue erstmal mein Label von Anfang auf.

Mehr Infos gibt's auf foxcrow.homestead.com.





What's your name and where are you from?
My name is Josue Charles. I was born and raised in New York City. I currenty live in Queens.

What is the name of the label and what is the idea behind the name?
The name of my label is called Foxcrow Philosophy. The name came about a dream I had one night. A fox and a crow was in the dream and how they came together was the vision for the logo. They remind me, whenever I'm designing to focus on contrast. The simplicity of the crow and the complexity of the fox. You can see that in my bags.

What is the inspiration behind your collection?
The F/W 09 collection was inspired by classic shapes and my surroundings. I shot the collection in Bryant Park in midtown. I wanted the bags to have a New York feeling to them. People who know the area told me, they have a connection with the shoot.

What kind of materials do you use?
This collection I used feathers and fur for the Lipstick bags. The Satchel bowler and Becca clutch I used leather and python embossed leather respectively. 

Since when do you run your own collection?
I planned for starting my own label since 2004. I saved money, went to Parsons for the education, and here I am. My first collection was Spring 09.

How or why did you start designing bags?
My initial plan was to design t-shirts and jeans because that's what was hot at the time. I did all the research to start on that endeavor, but was side tracked when I needed a weekender for a trip. I wanted my own bag and that's how the duffel created. From then on, people had interest in my bags.

Do you exhibit on trade fairs?
No, I didn't attend any trade shows yet. There are a few I am interested in, but for now I'm basically growing the label from the ground roots.

You can check out his collection at foxcrow.homestead.com.

No Response to "Handbagdesigner-Interview: Foxcrow Philosophy"

Kommentar veröffentlichen

 

Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes