Handbagdesigner-Interview: HARK Designs


Die erste Taschenkollektion von Hilary von „HARK Designs“ wurde durch ihre Arbeit im legendären "Studio 54" inspiriert. Nach der ersten Kollektion war sie lange Zeit Intendantin ihres eigenen Theaters und fertigte Handtaschen nur in der Freizeit an. Als sie nach 20 Jahren ihre Arbeit im Theater aufgab, wanderte sie in die Schweiz aus und entwirft seitdem funktionale Handtaschen.

Wo kommst du her?
Im Herbst 2008 bin ich von North Carolina in die Schweiz gezogen.

Was ist die Idee hinter dem Namen?
Ich wollte ein einsilbiges Wort für mein Label und ein Flügel-Logo, da ich seit vielen Jahren eine Affinität  zu Engeln habe. HARK kam mit in den Sinn, als ich eines Tages nach Hause fuhr. Mein Name ist HilARie und mein zweiter Name Kennedy. Daher passen die Buchstaben HARK perfekt. „Hark“ würde ich frei übersetzten als aufmerksam zuhören. Meine Taschen und Gürtel rufen ebenfalls nach Aufmerksamkeit.
Mein Sohn malte eines Tages das heutige Logo mitten in seinen Kritzeleien und ich machte es daraufhin zu meinem Firmen-Logo.

Was war die Inspiration deiner Kollektion?
Meine Philosophie ist es Produkte aus hochwertigem Leder anzufertigen. Mit handwerklichem Geschick und minimalem Einsatz von Metallen gemischt mit guter Laune und Sinnlichkeit entstehen Produkte mit nützlichen Funktionen die einen viele Jahre zufrieden stellen. Meine Taschen und Gürtel sind alle in Italien oder der Schweiz von Hand hergestellt worden.

Seit wann hast du eine eigene Kollektion?
Ich habe mit Hark Designs 2004 in Asheville North Carolina angefangen.

Wie hast du damit angefangen Handtaschen zu entwerfen?
Ich entwerfe seit den frühen 80ern Handtaschen. Meine ersten Taschen wurden durch meine Arbeit im Studio 54 beeinflusst. Ich habe sie an Bendels’s Departement Store in New York verkauft. Aber mein eigentlicher Plan war es Theater zu spielen und zu machen. Ich war 20 Jahre der Intendant meines eigenen Theaters „Silent Partners“. Als ich mich aus meiner Firma zurückgezogen habe, habe ich mich wieder den Taschen zugewandt. In all der Zeit habe ich immer Taschen, Kleidung und Kostüme entworfen.   

Stellst du auf Messen aus?
In der Schweiz auf der TMC Women in Zürich. In den USA bei Atelier Designers in New York und auf Luxus-Handwerkermärkten.

Welche Materialien benutzt du in deiner Kollektion?
Leder, Sportkleidung als Futterstoffe und gelegentlich Satin für Abendtaschen. Metalle nutze ich nur minimal.

Hast du eine Webseite?
Where are you from?
I moved to Switzerland from North Carolina in the US in the fall of 2008.

What is the idea behind the name?
I wanted a single syllable word and I wanted a wing logo..... I have a long standing affinity with Angels.  HARK popped into my head while driving home one day. My name is HilARie and my middle name is Kennedy. So the letters of the word HARK fit perfectly. Hark means listen, which I loosely am translating into pay attention.  My Bags and Belts ask for attention.  Finally my son drew the wing logo one day while doodling, and I immediately knew it to be my company logo.

What is the inspiration behind your collection?
My philosophy is to produce products from high quality leather, with fine craftsmanship and minimal hardware merging whimsy and sensuality with utilitarian function into a product that will provide years of satisfaction. Hark bags and belts are intended to be used with abandon.  My bags and belts are all hand made in Switzerland and Italy

Since when do you run your own collection?
I began Hark Designs in 2004 in Asheville North Carolina

How or why did you start designing bags?
I have been designing bags since the early 80’s. My first hip bags were inspired by my time working at Studio 54. I sold them to Bendel’s Department store in NYC. However my plan was to perform and create theater. For 20 years I was artistic Director of my own movement theater company Silent Partners. I returned to the bags after retiring my company.  I have been designing bags costumes and clothing all along.

Do you exhibit on trade fairs? If yes, which one?
In Switzerland: At TMC Women, Zurich
In the US:- Atlier Designers in NYC, and also through high end craft shows.  SHCG

What kind of materials do you use in your collection?
Leather, Sports cloth for some linings, occasionally satins for the evening bags. Metal hardwear on minimally.

Do you have a website?

No Response to "Handbagdesigner-Interview: HARK Designs"

Kommentar veröffentlichen

 

Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes